Wichtige Informationen zur Fusion für Privat- und Firmenkunden

Betrifft ausschließlich Kunden der Volksbank Mülheim-Kärlich

Liebe Kundinnen und Kunden der Volksbank Mülheim-Kärlich,

auf dieser Seite erhalten Sie wichtige Informationen zu Änderungen, die sich aus der Fusion der Volksbank RheinAhrEifel eG mit der Volksbank Mülheim-Kärlich ergeben.

Zum Aufruf der Informationen klicken Sie bitte unten auf das + Symbol.

Informationen für Privatkunden

Was passiert mit der VR-BankCard (EC-Karte)?
Ihre VR-BankCard sowie alle weiteren Karten behalten ihre Gültigkeit und können am Geldautomaten oder am Kontoauszugsdrucker auch nach der technischen Fusion genutzt werden. Auch die Geheimzahl bleibt gleich. Somit können Sie in Geschäften weiterhin mit Ihrer VR-BankCard bezahlen. Wichtig ist: Bei Verlust oder Diebstahl einer Karte geben Sie zur Sperrung bitte noch die alte Kontonummer sowie die alte Bankleitzahl an.

Was passiert mit der Kreditkarte?
Kreditkarten behalten weiterhin ihre Gültigkeit und können wie bisher verwendet werden.

Ändert sich etwas beim Online-Banking?
Als Online-Banking-Nutzer melden Sie sich bitte mit Ihrem bisherigen Alias an. Ihre persönliche Identifikationsnummer (PIN) bleibt erhalten. Sollten Sie unseren SMS-Infodienst genutzt haben, müssen Sie diesen nach der technischen Fusion (ab 24. Juli 2017) unter „Service & Verwaltung“ neu einrichten.

Was ändert sich bei der VR-BankingApp?
Ihre neue Bankverbindung (neue Kontonummer und BLZ) müssen Sie unter „Einstellungen -> Bankenverwaltung -> Bank hinzufügen“ neu einrichten. Ihre vorhandenen Daten der Volksbank Mülheim-Kärlich können Sie über die „alte“ Bankleitzahl noch einsehen.

Was ändert sich bei der Nutzung von Zahlungsverkehrsprogrammen? Wenn Sie ein Zahlungsverkehrsprogramm nutzen, müssen Sie nach der technischen Fusion am 3. Juli Ihre neue Kontonummer sowie die neue Bankleitzahl in das Programm einpflegen.
Eine Anleitung zur Umstellung in der VR-NetWorld Software finden Sie am Seitenende. Sollten Sie Fragen dazu haben, helfen wir Ihnen gerne telefonisch unter 02641/80011777 weiter.

Was passiert mit Daueraufträgen?
Ihre Daueraufträge werden automatisch und kostenlos für Sie umgestellt.

Wie werden SEPA-Lastschriften/-Gutschriften geändert?
Die großen Energieversorgungsunternehmen, Telekommunikationsanbieter, Versicherungen, Bundeskassen, Rentenrechnungsstellen sowie weitere Rechnungsstellen etc. werden wir über Ihre neue IBAN informieren. Auf Unternehmen, die nicht zu diesen Großeinreichern zählen, werden wir ebenfalls zugehen und versuchen, uns zur Änderung der IBAN mit den Firmen auszutauschen. Sollte das nicht funktionieren, kommen wir gegebenenfalls noch mal auf Sie zu. Anbieter von Online-Bezahlsystemen wie PayPal sowie Internet-Versandhändler wie Ebay oder Amazon ändern die IBAN leider nicht automatisch. Deshalb nehmen Sie die Änderung bitte bei der nächsten Online-Transaktion oder Bestellung vor. Generell gilt: Zahlungen mit der alten IBAN werden innerhalb der kommenden 24 Monate automatisch auf die neuen Kontonummern übergeleitet. Eine Weiterleitung der Zahlung über diesen Zeitraum hinaus ist leider nicht möglich.

Können Zahlungsvordrucke/Schecks noch weiter verwendet werden?
Für eine kurze Übergangsfrist können Sie Vordrucke mit der alten Bankleitzahl und der alten Kontonummer noch weiter verwenden. Wir bitten Sie jedoch, Ihren Bestand bei einem Ihrer nächsten Besuche in einer unserer Filialen zu erneuern.

Bleiben Gewinnsparlose weiterhin gültig?
Ja, Gewinnsparlose behalten auch in Zukunft ihre Gültigkeit.

Ändert sich meine Depotnummer?
Ja. Die Umstellung der Depotkontonummer sowie die Zusammenführung der Depotbestände erfolgen automatisch. Bitte beachten Sie, dass das Onlinebrokerage in dem im Anschreiben angegebenen Zeitraum nicht zur Verfügung steht.

Behalten bestehende Verträge weiterhin ihre Gültigkeit?
Ja. Sparbücher, Kreditverträge sowie Urkunden und Verträge behalten nach wie vor ihre Gültigkeit und werden vereinbarungsgemäß fortgeführt.

Wie lautet die Kontoverbindung für Einzahlungen auf meine BasicCard (Prepaid-Kreditkarte)?

Empfänger ist die Volksbank RheinAhrEifel eG. Die IBAN lautet DE77577615919919820404. BIC lautet GENODED1BNA. Im Verwendungszweck geben Sie bitte die 16-stellige Kartennummer an.

Informationen für Firmenkunden

Was passiert mit den Briefbögen und Rechnungsvordrucken, die noch die alte Kontonummer und die alte Bankleitzahl enthalten?
Briefbögen und Rechnungsvordrucke mit alter Kontonummer und alter Bankleitzahl können Sie für eine kurze Übergangszeit weiter nutzen. Wir bitten Sie aber, sich hierzu mit Ihrem Kundenberater in Verbindung zu setzen. Alternativ können Sie Zahlungsverkehrsvordrucke mit der neuen Kontonummer und der neuen Bankleitzahl über unsere Internetseite bestellen. Hier geht's zur Online-Bestellung.

Was passiert mit den Mandaten im SEPA-Firmenlastschriftverfahren?

Bitte teilen Sie Ihren Gläubigern Ihre neue IBAN-Nummer mit.