Barbara Wand gewinnt den Herbert-Rütten-Preis 2017 für die beste Abschlussprüfung

Volksbank RheinAhrEifel ehrt 14 frischgebackene Bankkaufleute

Herbert-Rütten-Preis 2017
1.000 Euro für die beste Abschlussprüfung zur Bankkauffrau: Barbara Wand, Auszubildende bei der Volksbank RheinAhrEifel (Mitte), erhielt in Bad Neuenahr den Herbert-Rütten-Preis 2017 von Preisstifter Herbert Rütten (rechts) und Elmar Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel (links).

Bad Neuenahr – 18.01.2017. Die Gewinnerin des Herbert-Rütten-Preises 2017 heißt Barbara Wand. Die 22-Jährige aus Betteldorf in der Vulkaneifel gewann die Auszeichnung des ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden der Volksbank RheinAhrEifel Herbert Rütten für das beste Prüfungsergebnis ihres Jahrgangs im Rahmen der Ausbildung zur Bankkauffrau. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Zusätzlich erhält sie einen unbefristeten Anstellungsvertrag. „Durch die Mischung aus Praxisausbildung, Berufsschule und überbetrieblichem Unterricht eröffnet die Ausbildung bei der Volksbank den Auszubildenden viele Wege“, so Barbara Wand bei der Preisverleihung. „Darüber hinaus konnten wir während der Ausbildung von den langjährigen Erfahrungen der Kollegen profitieren, die uns immer wieder mit Rat und Tat zur Seite standen.“ Auch Gratulant Dr. Bernd Greulich, Bezirksgeschäftsstellenleiter Bad Neuenahr-Ahrweiler der IHK Koblenz, betonte: „Die duale Ausbildung ist der Königsweg für junge Bankkaufleute. Sie sammeln jede Menge Praxiserfahrung und lernen mit Kunden umzugehen.“


14 frischgebackene Bankkaufleute
Insgesamt beenden in diesem Jahr 14 der aktuell 34 Auszubildenden ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann bei der Volksbank RheinAhrEifel: Lisa Marie Busch aus Gillenfeld, Laura Daudrich aus Mülheim-Kärlich, Nicola Fühles aus Landkern, Fabian Flatau aus Mayschoss, Marc Hammer aus Grafschaft, Laura Hens aus Müllenbach, Katharina Hornberger aus Bad Breisig, Anna Königsfeld aus Ahrweiler, Janet Näkel aus Bad Breisig, Laura Niederelz aus Müllenbach, Rebecca Schmitt aus Manebach, Kristina Thiesen aus Adenau, Tabea Unger aus Üdersdorf und Barbara Wand aus Betteldorf. „Wir sind sehr froh, dass Sie Ihre Ausbildung bei uns absolviert haben und die Bank auch mit Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen bereichert haben. Jetzt ist es wichtig, dass sie sich im Laufe ihres Berufslebens regelmäßig weiterbilden, um den immer neuen Anforderungen gerecht zu werden“, erklärte Elmar Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel. Herbert Rütten ergänzte: „Mit dem Abschluss Ihrer Ausbildung geht für Sie eine wichtige Etappe in Ihrem Leben zu Ende. Darauf können Sie stolz sein.“